Unterstützung für Michael

Kurzfassung

Wir bitten um Hilfe für unseren Demoveranstalter: Michael (Prinz von Linz), der sich jahrelang für unsere Grund- und Freiheitsrechte einsetzte, dabei Gesicht zeigte, und nun infolgedessen vom System finanziell vollkommen ruiniert wird.

Jeder noch so kleine Geldbetrag hilft - Lassen wir unseren Freund nicht im Stich!

Wer ihn finanziell per Überweisung unterstützen möchte, bitte direkt an:

  • Empfänger: LPD OÖ SVA Linz
  • IBAN: AT74 0100 0000 0502 0047
  • Verwendungszweck: VStV/921302219015/2021 u.a. / Michael Prinz

Damit wir den Überblick behalten bitte zusätzlich ein E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. mit dem Betrag senden.

Bei Fragen: +43 650 50 10 522

Derzeitiger Stand (13.05.2024): 2570 EUR - Ziel: 5.000 EUR

Einer für alle, alle für einen!

Hintergrund/Motivation

Wir bitten um Hilfe für einen ganz besonderen Menschen. Michael (der Prinz von Linz wie ihn manche liebevoll nannten) war in den letzten Jahren nicht nur im Widerstand sehr aktiv, in dem er viele Demos, Konvois, Vernetzungstreffen und Livecalls für unsere Freiheit organisiert hat. Er war auch stets derjenige, der immer auf Zusammenhalt und ein gemeinsames Miteinander plädiert hat. Egal wie viele Spaltungen und Diffamierungen stattfanden, er ließ sich davon niemals mitreißen und erinnerte die Leute stets daran, zusammenhalten.

"In der Liebe liegt die Wahrheit" hörte man ihn so oft sagen. Und das lebte er auch, in dem er sich immer engagiert, hilfsbereit und kooperativ zeigte. Wir haben ihn als sehr verständnisvoll und gutherzig kennengelernt. Er hat die Menschen zusammengebracht und sich besonders für diejenigen, die in Not waren, eingesetzt. Oft zeigte sich sein Engagement erst durch Erfahrungsberichte von Dritten, weil er in seiner Bescheidenheit nie einen Hehl draus machte, was er für andere getan hat.

Eines kann man ganz klar sagen: Ohne Michael hätte es den (Linzer) Widerstand in dieser Form nicht gegeben.
Umso mehr schmerzt es uns, dass - wie viele andere zuvor - nun auch ER Opfer des Systems geworden ist. Es gab kaum eine Veranstaltung ohne Anzeige. Ob es nun wegen Lärmbelästigung, Maske, StVO-Verletzungen bei Konvois, etc. war - Irgendetwas fanden sie immer. Die Strafen summierten sich mit der Zeit. Ein Gerichtsmarathon, der noch immer kein Ende zu haben scheint, begann. Wir alle wissen ja bereits, wie das läuft. Der Widerstand wird zerschlagen, in dem Demoorganisatoren finanziell ruiniert und somit eliminiert werden.

Doch Michael gab nicht so schnell auf und kämpfte trotzdem lange Zeit weiter für den Widerstand. Seine dadurch entstandenen Schäden behielt er jedoch lange Zeit für sich - plagte sich lange Zeit allein durch. Kaum jemand von uns ahnte, wie es wirklich um ihn steht. Und auch jetzt ist es nicht ER, der selbst um Hilfe bittet; Sondern seine Freunde und Begleiter, die beschlossen haben, ihn in dieser Situation nicht hängen zu lassen. Denn ein selten gutherziger Mensch wie Michael hat das definitiv nicht verdient.

Momentan belaufen sich die Verwaltungsstrafen auf ca. 5.000 EUR. Da aber noch immer ständig neue blaue Briefchen eintrudeln, ist es nur sehr schwer abschätzbar, wie hoch die Endsumme tatsächlich sein wird. Laut österreichischem Recht können Strafen bis zu drei Jahre im Nachhinein noch ausgestellt werden. Wir rechnen mit vermutlich sogar 10.000 EUR.

Wie können wir Michael nun helfen?

Details

Wichtig ist: JEDE finanzielle Unterstützung - und wenn es nur ein paar Euro sind - hilft!

Um die Sache möglichst transparent zu halten, haben wir uns für einen alternativen Lösungsweg entschieden, bei dem vermieden wird, dass das Geld übergangsmäßig in private Hände gerät.

Anstatt ein eigenes Unterstützungskonto einzurichten, können Beträge direkt an die LPD Linz überwiesen werden. Dieser Vorgang wurde von uns bereits erfolgreich ausgetestet und wir halten ihn für den korrektesten und vertrauenswürdigsten Weg. Wichtig dabei ist, dabei den genauen Verwendungszweck "VStV/921302219015/2021 u.a. / Michael Prinz" anzugeben. So wird die Überweisung richtig zugeordnet und die offenen Strafen um diesen Betrag getilgt.

  • Empfänger: LPD OÖ SVA Linz
  • IBAN: AT74 0100 0000 0502 0047
  • Verwendungszweck: VStV/921302219015/2021 u.a. / Michael Prinz

In regelmäßigen Zeitabstanden (so oft es uns erlaubt wird) werden wir den aktuellen Status bei der LPD abfragen und veröffentlichen. Persönliche Daten der Unterstützer werden selbstverständlich vorher von uns anonymisiert. Um eine bessere Übersicht zu bewahren, wäre es sehr hilfreich, wenn ihr uns nach der Überweisung ein Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zukommen lässt, in dem der Überweisungsbetrag und Name (am besten schon im Betreff) ersichtlich ist. Falls jemand nicht die Möglichkeit dazu hat oder das aus irgendwelchen Gründen nicht möchte, ist es aber auch kein Problem. Es ist kein MUSS.


 

Anonyme Unterstützung

Überweisungen müssen nicht direkt vom eigenen Bankkonto erfolgen - man kann immer noch einen sog. Zahlschein verwenden;
Auf das E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. kann im Bedarfsfall ebenfalls verzichtet werden.

Falls Überweisungen trotzdem nicht in Frage kommen, finden wir gemeinsam einen anderen Weg - bitte mit Reinhold Kontakt aufnehmen.

FAQ

Für weitere Fragen steht euch Reinhold gerne zur Verfügung: +43 650 5010522

Joomla template by a4joomla
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.